Startseite/Reise-Index Island 2011 Island 2012 Island 2013 Island 2015 Lanzarote Korsika über mich

Dagys Reisebilder



Island
Ostfjorde und Südosten
Juli 2015



Stokksnes


Stokksnes






Startseite
_________

Eskifjöršur
_________

Vöšlavik
_________

Hólmanes
_________

F936
Hengifoss

__________

Kįrahnjśkar
Hafrahvammagljśfur
F910

_________

Neskaupsstašur
_________

Mjóifjöršur
_________

Fįskrśšsfjöršur
_________


Weiterfahrt
gen Süden

___________

Lónsöręfi
_________

Stokksnes
_________

Hoffellsjökull
_________

Flįajökull
_________

Heinabergsjökull
_________

Jökulsįrlón
_________

Breišįrlón
bis
Skaftafell

_________

Lómagnśpur
bis
Giljaland-Farm

_________


Žakgil
_________

Reynisfjara
_________

F208
F233
Landmannalaugar
_________


Seyšisfjördur
_________


Infos und
Links

__________

*
SkaršsfjöršurBevor es nun durch den Tunnel geht, fahren wir auf der ehemaligen Passstraße "Almannaskarš" hoch bis zum Aussichtspunkt. Weiter geht es auch nicht, denn seit dem Tunnelbau ist die Passage nicht mehr möglich. Wir schauen hinab in die Bucht Skaršsfjöršur. Rechts schweift der Blick über das flache Land bis zu einigen Gletscherzungen.




Stichstraße nach Stokksnes

Stokksnes

Nach dem Tunnel biegen wir dann auf einer Stichstraße auf die Landzunge Stokksnes unterhalb des Berges Klifatindur und des Vestrahorn.

Wir sind zweimal hier.
Heute ist es einfach zu stürmisch. Trotz blauem Himmel hält es uns heute nicht besonders lange.
Stokksnes Straße
Wir vertagen das ganze auf die Rückfahrt. Und wie es halt so kommt in Island, haben wir an dem Tag zwar keinen blauen Himmel, dafür ist es aber nahezu windstill.
An der Straße nach Stokksnes
Bevor wir fahren, gestatten wir uns noch einen Blick auf das Wikingerdorf und den vielzackigen Berg.

Man folge diesen Figuren. Wikingerfigur
Klifatindur mit Vestrahorn
Skaršsfjöršur vor dem Panorama des Vatnajökull
Stokksnes - Blick über Skaršsfjöršur
Eine Woche darauf sind wir wieder hier.
Skaršsfjöršur - eine Woche später
Viking Cafe Wir parken wieder beim Viking Cafe.
Hier wird ordentlich gewerkelt. Es riecht nach frischem Holz. Nicht schön sind diese Pappschilder überall auf dem Gelände, die dazu auffordern 600 ISK zu zahlen.
Wir zahlen unseren Obulus gerne, nachdem uns der Besitzer erklärt, dass ihm das Land gehört. Und weil er dadurch Infrastruktur und Natur für die Touristen instandhalten kann.

Nun erhalten wir vom Landeigner auch die Erlaubnis über sein Land in Richtung Leuchtturm zu fahren.

Nachdem dann alle Infotafeln gelesen und die Entscheidung zwischen verschiedenen Wander-möglichkeiten gefallen ist, machen wir uns auf die Socken. Es wird zunächst mal der Spaziergang zu dem nachgebauten Wikingerdorf, Filmkulisse für einen Kinofilm. Dem Fels aus Pappmache sieht man an, dass der Zahn der Zeit an ihm genagt hat. Er passt so gar nicht in die Landschaft.
Stokksnes Wikingerdorf Stokksnes Wikingerdorf
Parkplatz
Wieder beim Parkplatz angekommen, genehmigen wir uns noch Kaffee und Kuchen. Dann treibt es uns Richtung Klippen, Leuchtturm und Dünenstrand.
Den Spaziergang am Strand heben wir uns als Schmankerl bis zum Schluss auf.

Bergmassiv Klifatindur mit seinen markanten Gipfeln des Vestrahorn und Brunnhorn
Klifatindur mit Vestrahorn und Brunnhorn
Leuchtturm Stokksnes
Der Versuch, von der anderen Seite näher an den Leuchtturm heranzukommen scheiterte bei der einge-zäunten Radarstation (in den 50er von den Amerikaner errichtet). Ein modernes Radar dient heute dem Küstenschutz.
Die ehemaligen Militär-
gebäude sind größtenteils
abgerissen.
Leuchtturm Stokksnes
An den Klippen
Während T. noch weiter in den Klippen tollt und den Seevögeln Gesellschaft leistet, begebe ich mich auf den Weg zu einem ganz bezaubernden Ort, den wunderschönen Dünenstrand von Stokksnes.
Stokksnes Dünenstrand
Stokksnes
Dünenstrand
Dünenstrand
Dünenstrand
Stokksnes, Dünenstrand, Farm und Gletscher
Stokknes Farm
 
weiter

© Dagys-Reisebilder



Startseite/Reise-Index Island 2011 Island 2012 Island 2013 Island 2015 Lanzarote Korsika über mich